Vorrat

Mittwoch, 8. August 2007

Gute Dinge.

grueneknoepfe

In der vergangenen Woche habe ich wie besessen in jeder freien Minute an Jenny gestrickt - die winkende Belohnung ist ja dieses Mal nicht nur allein eine fertige Jacke, sondern auch die Aussicht, mit Smoulder anfangen zu können. Eigentlich wäre ich auch am Sonntag damit fertig gewesen, es fehlte nur noch ein halbes Knäuel vom Handknit Cotton. Als ich das Garn vor gut einem Jahr gekauft hatte, bin ich von der im Heft angegebenen Menge ausgegangen - nach Jenny Nummer eins wollte ich die zweite Version aber länger stricken, und weil ich mir schon dachte, dass es nicht reichen würde, hatte ich am letzten Mittwoch bei Jannette Nachschub bestellt, und der war am Sonntag natürlich noch nicht da. Also bin ich erst einmal Knöpfe kaufen gegangen. In Berlin Kreuzberg gibt es einen kleinen Laden, der bis unter die vier Meter hohen Decken mit Knöpfen gefüllt ist, viele davon in Naturmaterialien wie Horn oder Muschel und viele auch recht alt. Vintage, sozusagen. Die grünen oben im Bild hat der Verkäufer für mich ausgesucht, sie sind aus den fünfziger Jahren und passen damit perfekt zum altmodischen Stil der Jacke, meinte er :-).

gooseberry-jenny-02

Und als ich dann gestern Abend auf dem Sofa saß und einen Knopf nach dem anderen annähte, fiel mir plötzlich ein, dass ich doch vor ein paar Wochen in einer Schublade ein Knäuel Gooseberry gesehen hatte. Aufgesprungen, hingerannt, und tatsächlich, da lag es: ich hatte offenbar beim Garnkauf vor einem Jahr die goldene Regel befolgt, immer ein Knäuel mehr zu bestellen als nötig. Damit ist Jenny tatsächlich fertig - Fotos und alles Weitere dazu hoffentlich morgen. Die bestellten Knäuel von Jannette kamen übrigens heute morgen an, zusammen mit der Cashmere Collection von Debbie Bliss, dem neuen Rowan Magazine, dem neuen Rowan Sonderheft New Shapes, allen Rowan Farbkarten und ein paar kleinen Extras. Für ein paar Sekunden habe ich überlegt, mir heute spontan einen Tag frei zu nehmen, aber da ich ab Montag für drei Wochen im Urlaub bin, hätte wohl niemand Verständnis dafür gehabt.

gruenesgarn

Und weil aller guten Dinge drei sind, zeige ich euch noch, was ich gestern im Briefkasten fand. Die Überraschung stammt von Beate und ist mein Preis dafür, dass ich der 50.000 Besucher in ihrem Blog war. Die Farbe stimmt exakt mit Gooseberry überein, womit auch gesagt wäre, dass sie mir sehr gut gefällt. Vielen lieben Dank noch einmal, Beate!

Dienstag, 12. Juni 2007

Flash Your Stash!

flashyourstash

Ich komme etwas spät zu dieser Party, aber neben einer längeren Bedenkzeit, ob ich mich überhaupt in die Tiefen meiner Kammer begeben und meine sämtlichen Vorräte ans Tageslicht befördern sollte, brauchte ich auch eins, zwei ruhige (= kinderfreie) Stunden, um alles auszubreiten und neu zu ordnen. Am Ende habe ich dann doch nicht alles gezählt, beziehungsweise habe ich bei 15 kg damit aufgehört und die weniger geliebten Knäuel einfach ignoriert. Sie werden demnächst ihre eigene Fotosession bekommen und dann Richtung eBay verabschiedet. Die Lieblingsgarne habe ich der Einfachheit halber auch nur knäuelweise abgelichtet, stellvertretend für die jeweiligen Mengen dahinter. Außerdem sieht es so gleich viel unschuldiger aus ;-)

stash-01

Zu Beginn einer meiner heißen Favoriten, das 4ply Cotton von Rowan, vorrätig in insgesamt fünf Farben - Fennel fehlt auf dem Bild entschuldigt, da die Banderole abhanden gekommen ist und ich es nicht so nackt neben die anderen Knäuel stellen wollte. Insgesamt sind es 31 Knäuel.

stash-02

Vermutlich wird es niemanden überraschen, dass der Anteil grauer Schattierungen am größten ist, gezählt habe ich gute 6 kg davon, verteilt auf viele, viele Knäuel Yorkshire Tweed Chunky und 4ply, Cashsoft Aran, Kidsilk Haze, Cotton Glace, Alafoss Lopi und Alpaca von Drops und Blue Sky.

stash-03

Ebenfalls recht umfangreich sind die Vorräte in hellen und dunklen Khakitönen, hauptsächlich bestehend aus Horstia Maulbeerseide und Tusshena, sowie jeweils einer Handvoll Knäuel Felted Tweed, All Seasons Cotton, Soft Tweed und Siena von Jaeger.

stash-04

Die Tendenz, Wintergarne eher in gedeckten und Sommergarne vorrangig in frischeren Farben und Pastells zu kaufen, zeigt sich hier bestätigt: 25 Knäuel Handknit DK Cotton von Rowan werden von mir beherbergt. Was mich daran erinnert, dass ich unbedingt an meiner Gooseberry-Jenny weiterstricken muss - das fertige Rückenteil fiel mir bei der Gelegenheit nämlich auch in die Hände.

stash-05

Immerhin noch gut 2,5 kg machen die Debbie Bliss Garne aus, hier zu sehen sind Pure Silk, Cotton Cashmere, Pure Cotton und Cathay. Dazu kommt noch, nicht fotografiert, eine größere Menge Cotton DK in dunklem beige.

stash-06

Und tatsächlich habe ich auch einen kleinen Vorrat an Sockenwolle, unter anderem von Lana Grossa, Regia, Lornas Laces und Wollmeise. Zusammen mit den nicht fotografierten Knäueln und Strängen circa 1 kg.

Nicht aufgelistet sind Packungen von Polar, Summer Tweed, Yorkshire Tweed Chunky, Jaeger Cadiz, Debbie Bliss Cotton Cashmere und Cotton DK und Noro Silk Garden, die zumeist der Farbe wegen aussortiert wurden. Nicht "geflasht" habe ich angefangene Projekte aus Denim, All Seasons Cotton und Cork und eine kleine Armada von Einzelknäueln. Ansonsten war es das, und ich überlege nun, ob ich erleichtert sein kann, dass ich mich mit der Menge gerade mal im guten Mittelfeld bewege, oder ob ich jammern sollte, dass ich eigentlich in den kommenden zehn Jahren kein neues Garn zu kaufen brauche.

Hmm.

Donnerstag, 7. Juni 2007

Graustich.

scarlett

Angestiftet von Maria und dem hübschen kleinen Haarband, dass sie aus ggh Scarlett gehäkelt hat, bin ich gestern zur Kreuzberger Fadeninsel gefahren, um mir selbst ein paar bunte Knäuel zu kaufen. ggh ist ja für seine wunderbare Farbauswahl bekannt, allein zum Anschauen der Pracht lohnt sich der Besuch schon - entschieden habe ich mich schließlich aber für genau die Farben, zu denen ich auch sonst als erstes greife: Stachelbeergrün, Salbeigrün (es sieht auf dem Foto mehr nach Beige aus, es ist aber ein schönes, mattes Grün) und das unvermeidbare Grau.

Bei dem Versuch, mehr Farbe in meine Wohnung, Kleidung oder hier in den Blog zu bringen, scheitere ich immer wieder. Neulich im Blumenladen hatte ich mich schon fast für eine pinkfarbene Orchidee entschieden, dann aber doch die weiße mit nach Hause genommen. Das rote T-Shirt, das ich in der letzten Woche beim Einkaufsbummel mit meiner Freundin noch toll fand, habe ich schon am nächsten Tag zurück in den Laden gebracht. Und mein Wollvorrat besteht mittlerweile fast nur noch aus Garn in gedeckten Farben, weil ich letztlich doch nichts anderes tragen würde. Dabei sehe ich mir bei anderen so gern Farben an. Janes Häkeldecke fand ich fantastisch, oder die Kinderzimmer, die Hillary gerade neu eingerichtet hat. Aber was bei anderen leichthändig wirkt, stellt mich vor große Herausforderungen. Und wo andere scheinbar mühelos mehrere Farben kombinieren, habe ich schon Schwierigkeiten, mich für die richtige Weißnuance zu entscheiden.

Ich wünschte, ich wäre ein wenig zufriedener mit dem, was ich mich ausmacht, und weniger neidisch bei meinen Seitenblicken auf andere. Ich arbeite zumindest daran.

Montag, 14. Mai 2007

Vintage Rowan.

cotton-glace-granit

Ein großer Teil der Garne, die in meinem Vorrat lagern, hat den Weg zu mir über eBay gefunden. Anfangs hauptsächlich über die Shops, später auch gern direkt von anderen Wollsammlern, die sich dann und wann von ihren Schätzen trennen. Vor allem in Großbritannien und den USA findet man immer wieder sehr, sehr günstige Angebote zu ausgelaufenen Qualitäten und Farben oder kleinen Mengen. So kam ich auch zu sechs Knäueln Cotton Glace von Rowan in Granite, einer Farbe so uralt, dass ich sie auch in den Listen von Wolle&Design nicht mehr finden konnte.

cotton-glace-label

Die Auktion war ein bisschen wie der Kauf der Katze im Sack: das Foto unscharf, die Beschreibung vage. Dafür das Risiko relativ gering, inklusive Porto aus England habe ich nicht mehr als zehn Euro bezahlt. Und es gab eine Überraschung - das Garn war tatsächlich noch älter, als ich dachte - dieses Rowan Label hatte ich noch nie gesehen. Mir kamen auf den ersten Blick die 50g-Knäuel auch sehr groß vor, bis ich sah, dass sie auf Schaumstoffrollen gewickelt waren. Ein wenig altmodisch, aber nicht unpraktisch. Und das Garn selbst ist genauso wie das "moderne" Cotton Glace, angenehm zu verstricken und mit einem schönen, dezenten Glanz. Auch die Farbe ist klassisch Rowan ein wenig undefinierbar, kein ganz klares Grau, sondern je nach Lichteinfall ein bisschen mehr oder weniger grünstichig.

seahorse-02

Und dieses Bild kündigt eine baldige Fertigstellung an: zu meinem Seahorse fehlt noch eine Armausschnittumrandung, zwei, drei Fäden müssen vernäht werden, etwas Waschen und Spannen wird sicher auch nicht schaden, und dann, endlich, endlich, kann ich wieder etwas Fertiges zeigen, das nicht in die Kategorie Socken fällt.

Donnerstag, 1. März 2007

Blitzdiät und Jojo-Effekt.

pakete

In diesem Stapel Pakete befinden sich gut fünf Kilogramm Wolle, aus meinem Vorrat aussortiert, bei eBay verkauft, und nun verschickt. Im Wortsinn eine Erleichterung. Mindestens genauso schön wie das frühlingshafte Gefühl, unnötigen Ballast abgeworfen zu haben, ist es aber, die enstandenen Lücken wieder mit neuen Schätzen zu füllen. Natürlich mit den besten Vorsätzen, das Garn nicht lange in der Kammer liegen zu lassen, sondern schnell seiner Bestimmung zuzuführen.

dbpurecotton

Die heißt in diesem Fall Maddy, ein Pullover aus einem der neuen Debbie Bliss Hefte, und das Garn dazu ist ihr neues Pure Cotton, in einem vintage-inspirierten (O-Ton Miss Bliss) Duck Egg. Die Farbe ist zweifelsfrei sehr hübsch, etwas heller, als es die Abbildung im Heft erahnen lässt, und etwas grünlicher als auf meinem Foto (ich stimme hier in das allgemeine Klagelied ein: wie soll man bei dauerhaft grauem Himmel anständige Bilder machen). Einzig Sorgen bereitet mir die Beschaffenheit des Garns, es erinnert in der Drehung an das fusselnde, pillende und leiernde Alpaca Silk, und eine erste Berührung mit meinem schwarzen Rock hat gleich Spuren hinterlassen. Das ist mir mit einem reinen Baumwollgarn noch nie passiert. Seine Chance soll es natürlich trotzdem bekommen, ich werde darüber berichten.

Mittwoch, 14. Februar 2007

Inversion und Invasion.

wollmeisen1

Der Himmel über Berlin ist zur Zeit vorzugsweise grau, und mitunter, so wie am vergangenen Wochenende, kommt Inversionswetter hinzu: unten kalte Luftschichten, oben warme, und dazwischen eine tiefliegende Wolkenschicht. Keine Chance, auch nur einen klitzekleinen Sonnenstrahl zu erhaschen. Und weil alles, was ich im Moment stricke, ebenfalls grau ist, und mein Vorrat kaum Abwechslung bietet, brauchte ich eine kleine Stimmungsaufhellung. Prozac für den Strickkorb sozusagen.

wollmeisen2

Angekommen sind nun 43 Probestränge von der Wollmeise. Ich konnte sie bisher kaum aus der Hand legen, das Garn ist so weich und die Farben leuchten wunderschön. Es war ein ganz klassisch unvernünftiger Kauf, denn ich habe absolut keine Verwendung dafür, abgesehen davon, dass ich sie ständig anschauen und anfassen will.

wollmeisen3

Besonders schön finde ich die Färbungen, die Ton in Ton gehalten sind, und davon wiederum sind vor allem die Rottöne faszinierend. Und selbstredend die grünen Mischungen, Pfefferminz Prinz und Farn.

wollmeisen4

Die treffen meine Vorlieben an Farben ohnehin ziemlich genau. Kurz bevor ich das Paket am Montag entgegennahm, hatte ich mir diese Stifte gekauft, in Wassergrün und Türkis. Und auch wenn ich es ansonsten eher monochrom und gedeckt mag, werde ich sicher demnächst wieder ein paar Wollmeisen-Socken für mich stricken. Wenn ich mich nur für eine Farbe entscheiden könnte!

Mittwoch, 17. Januar 2007

Malabrigo?

worstedmerino_olive

Neue Garnnamen klingen immer wie Musik in meinen Ohren. Schreibt irgendwo, dass etwas fantastisch weich, wunderbar zu verstricken und in ganz tollen Farben erhältlich ist, und ich will es sofort haben. So geschehen letzte Woche, als ich bei Steph den hübschen Babyschal sah und ihren dazugehörenden Kommentar las, sie hätte aus dem Garn - Malabrigo - am liebsten einen Ganzkörperanzug. Nun, wenn das keine gute PR ist ... Eine kurze google-Suche später war ich dann etwas irritiert: die Farben, die man auf der Seite von malabrigo yarn findet, sind die gleichen, die es früher bei handpainted yarn gab. Ich hatte vor einem guten Jahr dort etwas Bulky Merino bestellt und einen Probestrang Worsted Merino dazubekommen. Das Garn hat mir so gefallen, dass ich davon noch einige Stränge in olive nachbestellt hatte. Auf der Website war diese Qualität damals allerdings nicht erhältlich, weil der Exklusivverkauf wohl über einen amerikanischen Shop lief. Ich habe keine Ahnung, wie die beiden Unternehmen zusammenhängen, aber ich nehme an, bei meiner Wolle aus Uruguay handelt es sich zumindest um ein sehr ähnliches Garn wie Malabrigo. Fantastisch weich ist es jedenfalls :-)

garterstitchscarf1

Am Wochenende habe ich die etwas in Vergessenheit geratenen Stränge dann aus dem Stash gefischt und ganz Lemming-mäßig einen Schal mit kraus rechten Maschen gestrickt. Der Anfang ist oben im Bild zu sehen, ein Foto vom fertigen Schal folgt, wenn die Sonne sich hier mal wieder blicken lässt.

Dienstag, 21. November 2006

Living in a Box.

burg

Ganz herzlichen Dank für Eure Geburtstagswünsche an Leo, das war sehr lieb von euch und ich habe mich sehr gefreut!

Die Menge der Geschenke hat in der vergangenen Woche dazu geführt, dass ich fast ununterbrochen im Kinderzimmer saß, neue Bücher vorlas, gemeinsam mit Leo neue Spiele spielte, puzzelte, bastelte und vor allem baute. Gerade bei den kleinteiligen LEGO Sets braucht er noch Hilfe, und so entstanden in Koproduktion ein Fußballstadion, eine Feuerwehr und natürlich, etwas einfacher, weil größer, die Ritterburg. Beim Hersteller heißt sie "große Ritterburg", was ein netter Marketingtrick ist, denn es gibt noch eine weitere, deutlich größere, und so würde man sie eigentlich als kleine Burg bezeichnen. Aber welches Kind möchte die kleine Version, wenn es auch eine große gibt? Und damit das nicht so auffällt, ist die Burg in einem Karton von wahrhaft riesigem Ausmaß verpackt. Beim Auspacken und Aufbauen war aber schnell klar, dass die tatsächlichen Maße deutlich geringer waren, und so mussten keine neuen Schränke gekauft werden - eine einzige Box war ausreichend:

burg_box

Ich habe eine recht ausgeprägte Vorliebe dafür, Dinge zunächst in Kisten unterzubringen und erst dann in Schränken zu verstauen. Meist nehme ich einfache weiße Kartons oder Plastikboxen, was sehr ordentlich aussieht, aber auch zu längerem Suchen führen kann. Um Leo genau das zu ersparen, haben wir transparente Kunststoffboxen gewählt, so dass auf den ersten Blick sichtbar ist, was sich darin befindet. So weit gehen und behaupten, dass das Aufräumen damit mehr Spaß machen würde, werde ich nicht - leider!, aber zwei Handvoll Legosteine in eine Box zu werfen überfordert auch kleinere Kinder sicher nicht.

wolle_box

Und weil ich mit gutem Vorbild vorangehen möchte, habe ich gleich drei weitere Kisten gekauft und einen Teil meines Wollvorrats, die Lieblingsstücke, darin verstaut. Wirklich nur einen Teil, wie ich mit klammen Entsetzen feststellen musste. Noch bei IKEA hatte ich überlegt, dass ich darin sicher locker die Hälfte oder gar mehr unterbringen könnte - eine Fehleinschätzung, wie sich schnell herausstellte. Irgendwo habe ich neulich ein Foto einer Hand gesehen, die wie bei einem Ertrinkendem aus einem Meer aus Wollknäueln ragte. Genauso fühle ich mich auch. Vor allem sind beim Sortieren wieder Dinge zum Vorschein gekommen, die ich längst vergessen hatte oder, noch schlimmer, bei denen ich mich fragen musste, warum um alles in der Welt ich sie jemals gekauft habe. Wenn ich an den nächsten Wochenenden Zeit finde und gutes Licht zum fotografieren, werde ich wohl einmal gründlich aussortieren und die in Ungnade gefallenen Knäuel bei eBay einstellen, sozusagen als Blitzwolldiät :-)

Freitag, 22. September 2006

Die Gier ist gut.

wolleinkauf1

Gordon Gekkos Mantra leise vor mich hinmurmelnd, habe ich in den letzten Wochen dem Verlangen nach herbstlicheren Garnen nachgegeben und dabei Mengen erstanden, die die ganze Familie den Winter über warm halten dürften. Damit die Gier auch für den Kontostand gut ist, oder sagen wir besser, damit sie ihn nicht über Gebühr belastet, habe ich nach eBay-Angeboten gefahndet und so nicht das Vermögen ausgegeben, dass die kleinen Schätze im regulären Handel gekostet hätten. Der Tweed, Yorkshire in 4ply und Chunky, stammt von Jannette. In ihrem Shop gibt es dafür gute Angebote, für die Newsletter-Abonnenten noch bessere (wer den nicht bekommt, einfach mal per Mail nach dem Tweed-Special fragen, ich denke, J. ist froh über jedes Paket, das sie rausschicken kann). Geplant sind daraus zwei Pullover für meinen Freund, einen in Chunky Tweed aus dem Yorkshire Fable Buch und einen in 4ply - zum Glück doppelt genommen - aus Sarah Dallas' "Knitting". Dazu kam noch eine 500-Gramm Packung RYC Cashsoft Aran in Thunder, diesmal für mich. Ich hatte erst an einen voluminösen, überlangen Schal gedacht, ich werde aber wohl noch ein paar Knäuel nachkaufen, so dass es für einen Pullover reicht. Das Garn ist so traumhaft weich, dass ich es auch direkt auf meiner superkratzempfindlichen Haut tragen könnte.

noroiro

Und dann habe ich noch das hier gekauft: vier Stränge Noro Iro. Nicht nur herbstlich warm, sondern auch einmal herbstlich getönt. Die Farbnummern sind von links nach rechts 43, 57, 47und 40. Ich finde es immer sehr schwer, Noro-Garne online zu kaufen, da die Abbildungen so oft von der Realität abweichen und auch, weil die einzelnen Knäuel oft unterschiedlich aussehen. Aber die Auswahl in den Läden ist recht gering, und Farbkarten zu kaufen ein sehr teures Vergnügen. Ich vergleiche daher immer mehrere Bilder verschiedener Anbieter, ehe ich bestelle. Ich hatte Glück, die Stränge sehen exakt so aus wie auf den Fotos, bis auf die 43, die nur als Nahaufnahme gezeigt war und mit Blau-Grün-Braun-Orange beschrieben war. Ich wollte einen Schal für Leo daraus stricken, aber das hat sich erledigt: die Farben sind Bordeaux, Pink, Rot, Türkis und etwas Grün. Durchaus hübsch, aber ich habe leider keine Verwendung dafür. Falls jemand Interesse hat, für 8 Euro gebe ich den Strang gern weiter!

Montag, 11. September 2006

Grünes Wochenende.

federweisser

Sonntage sind immer wunderbar dafür geeignet, Entschlüsse zu fassen. Mir sind gestern, bei einem Blick in eine kleine Kiste mit Wolle, die in meinem Schlafzimmer steht, drei Knäuel Rowan Soft Tweed ins Auge gestochen. Nicht, dass ich sie zum ersten Mal dort gesehen habe, sondern - ganz plötzlich - schoss mir der Gedanke durch den Kopf, dass doch auch in meiner Kammer Soft Tweed liegt. Und ich meinte mich zu erinnern, dass ich nur zwei Knäuel nachbestellt habe, als mir der Vorrat für meine Campbell-Jacke ausging. Ein kurzer Blick in die Kammer offenbarte, dass ich ganz offensichtlich unter ernst zu nehmenden Gedächtnislücken leide. Denn dort lagen tatsächlich die beiden Knäuel. Insgesamt besitze ich nun also fünf, und die Rowan Anleitungen sind rehabilitiert, denn die angegebene Menge war doch ausreichend. Wirklich ärgerlich ist es zwar nicht, ich hatte nämlich ohnehin vor, noch mehr von dem Tweed zu kaufen, der seinem Namen alle Ehre macht und so soft ist, dass er einen schönen warmen Schal für Leo ergeben würde. Dennoch hat mich dieser kleine Zwischenfall in dem Vorsatz bestärkt, in diesem Jahr keine Wolle mehr zu kaufen.

DSC03893

Ungefähr fünf Stunden später war ich im Besitz dieses schönen Stranges fein versponnener Merino. Wir waren gestern Nachmittag in der Spandauer Zitadelle zu Mittelalterfest und Drachenkampf, und da das Programmheft eine "Wollspinnerey" versprach, habe ich mich auch gleich auf die Suche danach gemacht. Tatsächlich gab es einen winzigen Stand, an dem eine Frau Selbstgesponnenes verkaufte, eine ganz kleine Auswahl nur und das wirklich recht mittelalterlich, also ungefärbt, ungewaschen und relativ grob. Dazwischen funkelte mich aber ein Strang in warmen Oliv an, und der war so unfassbar weich, dass ich ihn unbedingt haben musste. Was mir vorschwebt, ist ein Schal daraus in dem Federmuster, dass im Rowan Classic Summer für die Stola verwendet wird. Ich hoffe, die Menge ist ausreichend, es sind 157 Gramm, aber der Schal muss weder besonders lang noch breit sein.

DSC03898

Als ich mit meinem neuen Schatz zu Hause ankam, fiel mir auf, dass auch die weiteren Dinge, die mich an diesem Wochenende erfreut hatten, grün waren: die Reineclauden, die es im Biomarkt gab, der Federweißer, auf den ich mich im Spätsommer immer so freue, die kleinen Tafeln belgischer Schokolade mit Anis und Cardamon. Und dann noch diese spezielle Süßspeise auf Wunsch eines jungen Mannes:

DSC03895

In einem kleinen Petterson&Findus Heft, das wir im Urlaub gekauft hatten, war das Rezept für einen Teich mit Fröschen angegeben. Wobei "Rezept" fast übertrieben klingt, denn es ist nichts anderes als normaler Wackelpudding mit Fruchtgummi-Fröschen. Leo ist total wild darauf! Man muss übrigens nicht unbedingt Waldmeister-Geschmack verwenden, ich habe die ersten Male Zitrone genommen und mit Lebensmittelfarbe grün eingefärbt, das sah sogar noch etwas mehr nach Teichgrün aus :-)

click clack

Nadelgeklapper

Aktuelle Beiträge

If you in college, there...
The credit gives you an exact reduction on the amount...
Jacelyn (Gast) - 22. Jul, 04:54
Happy new year
... ich wünsche einen farbenfrohen Start in ein...
Sandra (Gast) - 1. Jan, 13:11
John
This is really attentiongrabbing, You're a very professional...
Smithc295 (Gast) - 28. Jun, 17:33
ich bin geschockt! ;) lg,...
ich bin geschockt! ;) lg, sab
grannysmith (Gast) - 7. Dez, 14:23
Da bin ich aber froh
Da bin ich aber froh, dass Dich purlbee wieder zurückgeholt...
wollvictim (Gast) - 6. Dez, 18:28
Zufall oder ...?
... das ist ja eine Nikolausüberraschung. Also,...
Sandra (Gast) - 6. Dez, 18:20
Falls ihr mir folgen...
... ihr findet mich ansonsten auf Instagram unter...
clickclack - 6. Dez, 13:11
Es geht noch. Yeah!
Huch, kein November oder Adventsbild, sondern etwas...
clickclack - 6. Dez, 13:07

Kontakt

click-clack (at) gmx (dot) de

Archiv

März 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Suche

 

Status

Online seit 4175 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jul, 04:54

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Angefangenes
Dienstagsfrage
Fertiges
Im Regal
Vorrat
Wollfee
XYZ - der Rest
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren