Im Regal

Dienstag, 17. April 2007

Grüne Schönheiten.

frosch-loewenzahn

Sockengarn von der Wollmeise in Frosch und Löwenzahn.

mangos

Kleine Wildmangos aus dem Bioladen.

fische

Fische, gemalt von Leo für meinen Vater.

yoki

Meine neue Lieblingsfarbe, Katzenaugengrün.

jamie

Das Garn hatte Cecie mir mitbestellt, offiziell, um Porto zu sparen, insgeheim hatte ich aber nur nach einer Gelegenheit gesucht, ihre entzückenden Fellnasen - Yoki und Jamie, berühmt und berüchtigt aus dem Katzengeflüster - wieder einmal bespielen zu dürfen :-))

Freitag, 9. März 2007

Glaskugel.

clessidraBEAUTY

Ich sehe eine durchsichtige Plastikbox. Sie ist gefüllt, bis zum Rand, mit Sockengarn. Ich sehe wunderschön leuchtendes Pfefferminz- und Farngrün von der Wollmeise. Spulen mit maigrüner Wolle von Lang Jawoll. Stränge von Lorna's Laces in Cedar und Charcoal. Viele Knäuel Lana Grossa Cotton Stretch in hellem und dunklem Salbeigrün und Opalwolle in Grau. Ich sehe Nadelspiele in Bambus und Metall, in 2 und 2,5 mm Stärke. Und ich sehe viele, viele Anleitungen. Für Rozas Socks aus der Interweave Knits. Für Highland Schottische Kilt Hose von Nancy Bush. Für Clessidra Kniestrümpfe aus der Knitty und Toe-Ups aus der Magknits. Ich sehe eine junge Frau, sie sitzt auf einem Sofa. Sie strickt. Sie schaut in die Anleitungen. Sie trinkt Rotwein. Sie versucht, die Anleitungen zu verstehen. Sie trinkt noch mehr Rotwein .... ahh, das Bild wird leider undeutlicher.

Aber ich sehe noch etwas. Es ist ein Paar fertiger Socken. Sie sind bunt gestreift und hier in diesem Blog in der kommenden Woche zu sehen.

Freitag, 23. Februar 2007

Hach ...

Wispy

Hush

Blithe

.... ich würde mir so gern eines der neuen Designs von Kim Hargreaves bestellen. Oder besser gleich zwei oder drei. Allerdings liegen hier noch zwei Materialpackungen von ihr herum, eine davon noch ganz unberührt. Und genügend Zeit zum Stricken finde ich auch nicht. Aber sind ihre Entwürfe nicht wunderschön? Ich finde es faszinierend, wie sie Materialien, Farben und Formen kombiniert und Gestricktes damit immer wieder zeitlos und modern zugleich aussehen lässt. Ohne aufwändige Zopf- oder Lochmuster, Perlen und Stickereien oder komplizierte Farbfolgen, sondern reduziert auf ein schönes Garn, eine natürliche Farbe und einen schlichten Schnitt. Besser geht es nicht.

Übrigens finde ich, dass Bamboo Soft verstrickt sehr schön aussieht. Das dazugehörige Classic Heft fiel unter meinen Martin Storey Boykott, aber ein schlichter Pullover daraus ist vielleicht doch eine Option.

Dienstag, 13. Februar 2007

Auf den zweiten Blick.

summerknits1

Die Ankündigung neuer Rowan Magazine löst bei mir immer große Vorfreude aus, auch wenn die Online-Vorschau selten eine Liebe auf den ersten Blick ist. Egal ob ich vorher stundenlang den Monitor angestarrt, jedes Modell einzeln betrachtet, Material- und Mengenangaben verglichen habe - das gedruckte Heft in der Hand zu halten ist etwas anderes. Entsprechend gefreut habe ich mich, als ich das neue Magazin letzte Woche aus dem Briefkasten fischte, und Resturlaub sei dank, auch gleich mit aufs Sofa nehmen konnte. Nach wie vor bin ich der Meinung, dass Rowan die beste Strickzeitschrift herausgibt, aber meine Begeisterung ist dieses Mal gedämpft. Vielleicht liegt es an mir, weil mir die romantische Veranlagung fehlt, um Rüschen, Stickerei und Blümchen zu mögen. Großflächige Lochmuster und angekrauste Ärmel werden ebenfalls keinen Einzug in meinen Kleiderschrank halten. Und ganz ehrlich, ich frage mich auch, an wem das überhaupt gut aussehen könnte. Klar, ein zwanzigjähriges Modell in einer mit gestrickten Rosen besetzten Jacke, drapiert auf einer Picknickdecke im Park sieht zweifellos sehr hübsch aus. Aber eine vierzigjährige Frau morgens in der U-Bahn auf dem Weg ins Büro? Schwierig. Vielleicht fehlt mir hier einfach die Phantasie, vielleicht werde ich langsam alt und spießig, ich weiß es nicht. Jedenfalls habe ich kein einziges Stück gefunden, das ich auf der Stelle anstricken würde.

afterdark1

Abgehalten davon, noch ein weiteres Heft zu bestellen, hat mich das natürlich nicht. Konsequenz war leider noch nie meine Stärke, und ein gutes Layout mit ansprechender Fotografie macht mich schnell zum leichten Opfer. Aus der Kasbah Collection gefällt mir, neben einem schlichten Pullover im Rippenstrick, genau das Top, das mir auch schon in der Vorschau ins Auge gestochen war. Die Mischung aus klaren Linien und kleinen Akzenten, hier aufgenähten Perlen und Bindebändern aus Stoff, trifft meinen Geschmack recht genau. Außerdem ist es dunkelgrau, was es mir noch leichter macht, es zu mögen :-) Was mir ebenfalls gefällt, sind die Schematics, die deutlich detailreicher geworden sind.

afterdark2

morning

Eine weitere Versuchung, der ich nicht widerstehen konnte, sind zwei der drei neuen Debbie Bliss Hefte. Nach den letzten beiden Saisons bin ich ein wenig hin- und hergerissen und überlege immer tagelang, ob ich etwas von ihr bestellen sollte oder nicht. Denn 80 Prozent von dem, was Debbie Bliss zur Zeit entwirft, finde ich zum Davonlaufen - altbacken, uninspiriert, langweilig. Dann sind aber immer wieder - gut verteilt über all ihre Hefte - einzelne Stücke, die mich sofort ansprechen. Dieses Mal waren es das Top mit der Zopfblende, die Wickeljacke mit Perlmusterrippen und der weite Pullover mit dem tiefen V-Ausschnitt. Bei dem gefällt mir sogar die abgebildete Farbe, eine dunkle Version von DBs berühmtem Duck Egg. Pure Cotton ist vom ersten Eindruck her auch erstaunlich weich für ein reines Baumwollgarn, so weich, dass ich ein bisschen argwöhnisch bin, ob es denn nicht auch sehr empfindlich sein könnte. Ich denke, dass ich trotzdem demnächst eine Bestellung bei Jannette aufgeben werde. Falls jemand alle neuen DB Modelle sehen möchte, hier gibt es eine ausführliche Vorschau.

becky

penny

maddy

Donnerstag, 1. Februar 2007

Eye Candy.

afterdark

Schaut mal, die Vorschau für das neue Rowan 41 ist online! Auf den ersten Blick gefällt mir auch die Kasbah Collection - ahhh, Summer Tweed! - und die Bamboo Tape Collection, obwohl ich Bändchengarn nicht wirklich mag. Es gibt vier neue Garne und drei neue Classic Hefte, alles zu sehen hier.

Donnerstag, 30. November 2006

Winterschlaf.

purewool_classicknits

Dass ich im Moment kaum stricke, heißt nicht gleichbedeutend, dass ich nicht weiterhin Strickbücher kaufe und Pläne schmiede. Fast im Gegenteil. Die Liste mit den Wünschen wird immer länger. Wäre es nicht so furchtbar unvernünftig, hätte ich vermutlich auch schon für jedes Projekt die passende Wolle gekauft. Denn darin liegt ein ganz eigener Reiz, das Studieren der Farbkarten, die Auswahl, die Freude bei der Ankunft der neuen Garne. Leider vergesse ich dabei oft, dass eben tatsächlich nur Knäuel ankommen, keine fertigen Pullover und Jacken, und da die Zeit oft so knapp ist und ich nur so langsam vorankomme, bleibt wie immer viel liegen.

blaze

Gut gefällt mir das neue Rowan Garn Pure Wool DK. Die Farbpalette ist ausnehmend schön, die Wolle angenehm weich und maschinenwaschbar - was will man mehr? Das Anleitungsheft ist nicht spektakulär, einige Modelle sind aber gute Basics und die Jacke oben in einem rauchigen Grün hätte ich gern.

ck1

Das Erika Knight Buch musste ich einfach haben, weil auch mein allererstes Strickbuch, mit dem ich anfing, stricken zu lernen, von ihr war und weil mir die schlichten Modelle, die sie propagiert, doch oft am besten gefallen. Schön sind hier vor allem die Fotografien, etwas Vintage, etwas Shabby Chic und etwas Minimalismus.

ck2

ck3

ck4

ck5

Donnerstag, 16. November 2006

Meet the Tweed - click clack Edition.

DB-Donegal-Tweed

Ich hoffe, Sabine schüttet mir demnächst kein Gift in den Cocktail oder stellt sonst irgendetwas Schlimmes mit mir an, nachdem ich erst das identische Viktor& Rolf Outfit bei H&M gekauft habe und nun auch noch ihre Blog-Headlines klaue. Liebe Sabine - nimm es bitte als Kompliment, man kopiert ja schließlich nur das, was man bewundert!

Kilrean

Aber zum Tweed: diesmal nicht die feine Rowan-Variante, sondern das neue Garn von Debbie Bliss. Wer das alte kennt - Aran Tweed - wird sich denken können, warum es ersetzt wurde. Es war entsetzlich hart, steif und kratzig, keine Freude zu verstricken und tragbar sicher nicht in der Nähe bloßer Haut. Der neue Tweed - Donegal in Chunky und Aran Stärke, ist definitiv weicher. Er wird in einer traditionellen, auf Tweeds spezialisierten irischen Manufaktur (sagt man das so?) hergestellt, und das allein hat mich dazu gebracht, den oben zu sehenden Strang zu kaufen, bevor ich die Farbkarten in der Hand hatte. Ein Fehler, wie sich herausstellte. Denn die Farbe ist nicht so golden und oliv schimmernd, wie online zu sehen, sondern sehr gerade heraus froschfarben. Das muss nicht schlecht sein, aber bei Tweed mag ich die feinen Nuancen lieber, so wie man sie vom Yorkshire Tweed kennt, wo die Farben oft leicht verwaschen wirken und man mitunter nicht sagen kann, ob es sich nun um grün, grau oder braun handelt.

Millford

Das dazugehörende Heft hatte ich schon vor einer Weile bei Jannette gekauft. Es gehört zu der Sorte Bücher, die man nicht haben muss, die aber hübsch anzusehen sind. Die Modelle sind zum Teil schon aus älteren DB Heften bekannt, und wirklich nachstricken werde ich vermutlich nichts. Was mir dennoch gut gefällt, ist Kilrean, eine Wickeljacke in Chunky, und Millford, ein Cardigan mit allover Zopfmuster in Aran, dabei würde ich auch - Überraschung - das Grau beibehalten. Bei der Wickeljacke könnte ich mich nicht entscheiden, keine der Farben spricht mich direkt an. Allerdings befindet sich mittlerweile eine beträchtliche Menge Yorkshire Tweed in meinem Vorrat, so dass ich vielleicht daraus wählen könnte. Zunächst habe ich mir aber vorgenommen, nur an einem Hauptprojekt zu stricken, und das ist momentan Kathy, die ich lieber heute als morgen anziehen würde.

Dienstag, 7. November 2006

Federn.

federmuster1

Einige von euch hatten nach dem Muster gefragt, das ich für den grünen Merinoschal verwende. Angelehnt ist es an eine Anleitung aus dem RYC Heft "Classic Summer", ansonsten ist es wohl auch als Federmuster bekannt. Es wird nur über zwei Reihen gestrickt und ist, auch wenn ich vor kurzer Zeit noch etwas anderes behauptet habe, recht eingängig und leicht zu stricken. Für diejenigen, die es nachstricken möchten, habe ich meine Version aufgeschrieben - die Abkürzungen sind in englisch, da ich selbst immer nur nach englischen Anleitungen stricke - wenn irgendetwas unklar ist, fragt gern nach:

federmuster2

Anzahl der Maschen = 12 + Vielfaches von 9 (so oft werden dann die Wiederholungen in den Klammern gestrickt)

Reihe 1: k1, k2tog, k3, yo, (k3, k3tog, k3, yo) x times, k3, k2tog, k1.
Reihe 2: k1, p4, yo, (p8, yo) x times, p5, k1


Damit die Federrippen symetrisch sind, habe ich das erste k2tog nach rechts gerichtet gestrickt, das letzte nach links, also eine Masche abgehoben, die zweite gestrickt und die erste über die zweite gezogen (= sl1, k1, psso). Die drei in der Mitte jeder Federrippe zusammengestrickten Maschen sind mit oben aufliegender Mittelmasche gestrickt, d.h. zwei Maschen werden zusammen abgehoben, die dritte wird gestrickt und die beiden ersten werden über die dritte gezogen (= sl2, k1, psso).

Wenn man einen Schal oder eine Stola stricken möchte, kann man zwei identische Hälften stricken und diese dann im Maschenstich zusammenfassen, damit beide Enden gleich aussehen. Ansonsten entsteht beim Abketten ein glatter Rand.

Freitag, 4. August 2006

Weitere Versuchungen.

charlotte-heather

Das praktisch synchrone Erscheinen aller neuen Garne und Anleitungen hat, so fürchte ich, nur ein Ziel: die Strickerin mit der Flut an Eindrücken in Verwirrung und Euphorie zu stürzen, so dass auch die festesten Vorsätze, keine Wolle mehr zu kaufen, und die mühsam erkämpfte Einsicht, eigentlich genug von allem zu besitzen, dahinschmelzen wie Eis in der Sonne. Ich jedenfalls bin ein leichtes Opfer. Und notiere zwei neue Modelle auf meiner Wunschliste: Charlotte und Heather, meine Favoriten aus der neuen Kollektion von Kim Hargreaves.

Mittwoch, 2. August 2006

Nachtrag zur Rebecca.

Weil sich so viele gewundert haben, warum es die Winter-Rebecca noch in keinem Zeitungsladen gibt: ich habe mein Exemplar in einem Wollgeschäft gekauft, und zwar in der Fadeninsel in Berlin-Kreuzberg. Die führen ggh und haben mir erklärt, dass sie als Vertragshändler die Zeitschrift einen Monat früher bekommen als der reguläre Handel. Das ist das ganze Geheimnis!

click clack

Nadelgeklapper

Aktuelle Beiträge

If you in college, there...
The credit gives you an exact reduction on the amount...
Jacelyn (Gast) - 22. Jul, 04:54
Happy new year
... ich wünsche einen farbenfrohen Start in ein...
Sandra (Gast) - 1. Jan, 13:11
John
This is really attentiongrabbing, You're a very professional...
Smithc295 (Gast) - 28. Jun, 17:33
ich bin geschockt! ;) lg,...
ich bin geschockt! ;) lg, sab
grannysmith (Gast) - 7. Dez, 14:23
Da bin ich aber froh
Da bin ich aber froh, dass Dich purlbee wieder zurückgeholt...
wollvictim (Gast) - 6. Dez, 18:28
Zufall oder ...?
... das ist ja eine Nikolausüberraschung. Also,...
Sandra (Gast) - 6. Dez, 18:20
Falls ihr mir folgen...
... ihr findet mich ansonsten auf Instagram unter...
clickclack - 6. Dez, 13:11
Es geht noch. Yeah!
Huch, kein November oder Adventsbild, sondern etwas...
clickclack - 6. Dez, 13:07

Kontakt

click-clack (at) gmx (dot) de

Archiv

April 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 

Suche

 

Status

Online seit 4212 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jul, 04:54

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Angefangenes
Dienstagsfrage
Fertiges
Im Regal
Vorrat
Wollfee
XYZ - der Rest
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren