Donnerstag, 1. November 2007

01. November

november-01

Mir hat im letzten Monat die Bilderserie von Iris gefallen. Und weil der November zu meinen Lieblingen gehört, gibt es hier - vielleicht - hoffentlich - dreißig Mal ein Novemberbild. Nummer eins stammt vom Kreuzberg heute morgen.

Jilly Scarf 3.0

jilly-gruen-01

Letztes Jahr im September habe ich auf einem Mittelalterfest einen Strang grüner Merino gekauft, ganz dünn versponnen und sehr schön weich. In der Hoffnung, zumindest einen kleinen Schal daraus stricken zu können, habe ich es mit dem Federmuster von Breezy aus Rowans Classic Summer versucht. Anfangs war ich tapfer und hab mir vorgenommen, jeden Tag ein paar Reihen daran zu stricken, aber ich hatte so wenig Freude an dem Muster, dass ich das Projekt schnell zum Stricken auf dem Beifahrersitz ins Auto gelegt habe. Da lag es, mehr oder weniger unberührt, fast ein ganzes Jahr lang.

jilly-gruen-02

Bis mein schlechtes Gewissen beim Anblick des Knäuels so groß war, dass ich nur noch zwei Optionen sah: wegwerfen oder verstricken. Weil mir die Farbe so gefällt und das Garn so weich ist, habe ich es natürlich nicht übers Herz gebracht, alles in die Mülltonne zu befördern. Das Federmuster weiterstricken wollte ich aber auch nicht, zumal es offenbar kaum Garn "gefressen" hat, das Knäuel war auch nach einem halben Meter Schal noch riesig groß.

jilly-gruen-03

Die Lösung war schnell gefunden: der Jilly Scarf, glatt rechts gestrickt und daher nicht zu verschwenderisch im Garnverbrauch, gehört zu meinen Lieblingsmustern, zumindest gemessen daran, wie oft ich ihn schon gestrickt habe (einmal aus Kidsilk Haze und einmal aus Alpaca Silk).

jilly-gruen-04

Ich habe absichtlich eine eigentlich für das Garn zu große Nadelstärke gewählt: zum einen, um ein möglichst lockeres und weich fallendes Ergebnis zu erreichen, zum anderen, um nicht zuviel von der ungewissen Lauflänge herzugeben. Einmal um den Hals wickeln können wollte ich den Schal in jeden Fall.

jilly-gruen-05

Am Ende ist er knapp 2,50 Meter lang geworden und kann nun locker dreimal umgeschlagen werden. Er trägt sich ganz wunderbar, das Weiche des Garns ist durch die glatte Oberfläche des Gestricks wie zusätzlich betont, und reine Wolle wärmt ja ohnehin sehr angenehm.

jilly-gruen-06

Was mich an diesem Stück besonders freut, ist das geringe Gewicht. Obwohl sich der Schal voluminös anfühlt, wiegt er nur knapp 150 Gramm. Ich kann nun jeden gut verstehen, der sich gern in ein Lace-Tuch einkuschelt, die Mischung aus leicht und warm fühlt sich geradezu luxuriös an.

click clack

Nadelgeklapper

Aktuelle Beiträge

If you in college, there...
The credit gives you an exact reduction on the amount...
Jacelyn (Gast) - 22. Jul, 04:54
Happy new year
... ich wünsche einen farbenfrohen Start in ein...
Sandra (Gast) - 1. Jan, 13:11
John
This is really attentiongrabbing, You're a very professional...
Smithc295 (Gast) - 28. Jun, 17:33
ich bin geschockt! ;) lg,...
ich bin geschockt! ;) lg, sab
grannysmith (Gast) - 7. Dez, 14:23
Da bin ich aber froh
Da bin ich aber froh, dass Dich purlbee wieder zurückgeholt...
wollvictim (Gast) - 6. Dez, 18:28
Zufall oder ...?
... das ist ja eine Nikolausüberraschung. Also,...
Sandra (Gast) - 6. Dez, 18:20
Falls ihr mir folgen...
... ihr findet mich ansonsten auf Instagram unter...
clickclack - 6. Dez, 13:11
Es geht noch. Yeah!
Huch, kein November oder Adventsbild, sondern etwas...
clickclack - 6. Dez, 13:07

Kontakt

click-clack (at) gmx (dot) de

Archiv

November 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Status

Online seit 4389 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jul, 04:54

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Angefangenes
Dienstagsfrage
Fertiges
Im Regal
Vorrat
Wollfee
XYZ - der Rest
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren