Dienstag, 5. September 2006

Samt.

chenille

Ich habe eine große Schwäche für Samt. Schon als Kind trug ich am allerliebsten Samtpullover, die meine Mutter mir auch in diversen Lieblingsfarben gekauft hatte. Modische Gründe hindern mich heute daran, immer noch solche Pullover zu tragen, aber die Vorliebe für den weichen Stoff ist geblieben. Vor einigen Jahren ließ ich einen Saarinen-Sessel aus den Fünfzigern in hellbeigem Samt beziehen, er gehört zu den Lieblingsstücken in meiner Wohnung.

Einige Zeit bin ich dann auch um die Cotton Chenille von Rowan herumgeschlichen. Die Farbkarte hatte ich zu Hause, aber da bei Wolle&Design 100 Gramm immer noch gute 13 Euro kosten, hatte ich auf ein Angebot bei eBay gewartet. Kurz vor meinem Urlaub hatte ich Glück und konnte einige Knäuel in Grün und Grau und das Chenille-Magazin ersteigern. Meine ursprüngliche Idee war, zwei große Schals zu stricken, schön lang und in einem simplen Rippmuster. Allerdings schied die Farbe Wraith gleich aus, das Grau war deutlich zu blaustichig, um zu irgendeinem Stück meiner Wintergarderobe zu passen. Und das Grün, hmm, vielleicht eine Nuance zu klar, aber ich wollte es versuchen. Ich hatte gelesen, dass das Stricken mit Chenille schwierig sein kann, und so war es auch. Ich konnte keine auch nur annähernd gleichmäßigen Maschen stricken, beim Übergang zwischen linken und rechten hat sich immer alles komplett verzogen. Ich habe verschiedene Muster ausprobiert, und das Einzige, was halbwegs okay aussah, waren glatt rechte Maschen.

reef01

Halbwegs okay ist für mich zuwenig, ich weiß, dass ich auch weder einen Pullover noch eine Jacke aus Chenille anziehen würde. Da es mir aber um das Garn leid tut, habe ich nach einem anderen Opfer gesucht und bin bei Leo gelandet :-) Im Magazin sind einige Kinderpullover, von denen mir ein ganz schlichter mit überschnittenen Schultern und Rollbündchen ganz gut gefällt. Er heißt Reef, das Design ist von Kim Hargreaves, und ich denke, dass das ein schöner Kuschelpullover für den Herbst werden könnte. Gestern abend habe ich das Rückenteil angeschlagen, und es geht zwar nicht rasend schnell, aber doch recht gut voran. Die Optik des Chenille erinnert fast ein wenig an Tweed, was ich nun doch ganz hübsch finde.

click clack

Nadelgeklapper

Aktuelle Beiträge

If you in college, there...
The credit gives you an exact reduction on the amount...
Jacelyn (Gast) - 22. Jul, 04:54
Happy new year
... ich wünsche einen farbenfrohen Start in ein...
Sandra (Gast) - 1. Jan, 13:11
John
This is really attentiongrabbing, You're a very professional...
Smithc295 (Gast) - 28. Jun, 17:33
ich bin geschockt! ;) lg,...
ich bin geschockt! ;) lg, sab
grannysmith (Gast) - 7. Dez, 14:23
Da bin ich aber froh
Da bin ich aber froh, dass Dich purlbee wieder zurückgeholt...
wollvictim (Gast) - 6. Dez, 18:28
Zufall oder ...?
... das ist ja eine Nikolausüberraschung. Also,...
Sandra (Gast) - 6. Dez, 18:20
Falls ihr mir folgen...
... ihr findet mich ansonsten auf Instagram unter...
clickclack - 6. Dez, 13:11
Es geht noch. Yeah!
Huch, kein November oder Adventsbild, sondern etwas...
clickclack - 6. Dez, 13:07

Kontakt

click-clack (at) gmx (dot) de

Archiv

September 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 6 
 7 
 9 
10
12
14
16
17
20
21
23
24
25
26
27
29
30
 
 

Suche

 

Status

Online seit 4419 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jul, 04:54

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Angefangenes
Dienstagsfrage
Fertiges
Im Regal
Vorrat
Wollfee
XYZ - der Rest
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren